Sie sind hier: Startseite

Vorwort

Wir wollen sie hier nicht mit trockener Lektüre langweilen. Fakt ist, das unter beherzigung der folgenden Faktoren, eine Treibstoffersparnis von über 20% möglich ist. Das ist keine utopische Zahl. Die hier angeführten Tipps, haben unabhängig von der Art der Fahrzeuge und der Art des Treibstoffes diese Reduktion erbracht.

Kurzanleitung

Reifendruck  Rollen lassen  Nicht Hetzen 
Überprüfen sie Monatlich den Luftdruck in den Reifen ihres Fahrzeuges. Und erhöhen sie ihn ausgehend vom in ihrer Fahrzeugbeschreibung angegebenen Idealdruck um ca 0,5-0,7 Bar. Sie sparen damit in der Regel gut 1 Liter auf 100 Km. Das sind meisst schon über 10% des Verbrauches.   Nehmen sie ruhig mal den Gang raus oder treten einfach in die Kupplung und sie werden staunen, wie weit man nicht nur bei leicht abfallender Strasse auch ohne Mororvortrieb kommt. Nutzen sie das Rollen auch im Orts oder Stadtverkehr. Oft können sie sich Überland bis zu mehreren Kilometern weit rollen lassen.  Hetzen sie nicht und lassen sie sich ganz besonders nicht Hetzen. Schnelles und zu zügiges fahren spart kaum Zeit, erhöht jedoch den Treibstoffverbrauch im Übermass. Fahren sie lediglich um ein paar Minuten früher los und geniessen sie eine stressfreie und verbrauchsarme Fahrt. 

Tipps um Treibstoff zu sparen

Der Treibstoffverbrauch wird von 2 wichtigen Faktoren mitbestimmt.

Sie als Fahrer

Der wichtigste Teil des Spritsparens sind SIE, als Lenker selbst.
Sie bestimmen mehrere wesentliche Faktoren, die die Menge des Verbrauches ihres Fahrzeuges wesentlich beeinflussen.

Beschleunigung  Geschwindigkeit  Motordrehzahl  Vorraussicht 
Je schneller sie Beschleunigen, desto mehr Energie müssen sie aufwenden, um die endgültige Geschwindigkeit zu erreichen. Schalten sie schnell hoch und überspringen sie auch mal einen Gang. Niemand zwingt sie dazu die Gänge von 1 bis 5 in voller Reihenfolge durchzuschalten. Wechseln sie zB. direkt vom 2.in den 4. oder von 3. in den 5. Gang. Versuchen sie beim Beschleunigen bereits unter 2.000 Umdrehungen zu Schalten. Das ist inzwischen auch mit Benzimotoren möglich und nicht nur den Dieselfahrzeugen vorbehalten. Sie werden sehen, sie können auch so im Verkehr ohne aufzufallen mithalten.  Je schneller sie fahren, desto höher wird der Wiederstand, den sie gegen die Luft aufbringen müssen. Fahren sie nur um 10% langsamer und sie werden die gleichen 10% auch im Wenigerverbrauch merken. Die 10% die sie auch langsamer am Ziel sind, sind meisst nur Minuten. Ein Pendler der 30 Minuten Fahrt zurück zulegen hat würde also um lediglich 3 Minuten später ankommen! Eine Urlaubsreise die 2 Stunden dauert, verlängert sich lediglich um 12 Minuten.  Je höher sie ihren Motor drehen, egal ob bei Beschleunigung oder Reisegeschwindigkeit, desto mehr Treibstoff verbrauchen sie. Fahren sie entspannter, etwas langsamer, natürlich ohne den fliessenden Verkehr zu behindern und lassen sie sich ganz besonders nicht hetzen. Reagieren sie nicht mit geschwindigkeitserhöhen auf Drängler. Ein durschschnittlicher Drängler erspart sich in der Regel bei jeder Fahrt nur 2-3 Minuten. Und dafür setz er meisst durch riskante Überholmanöver und überhöhte Geschwindigkeit sein und das Leben seiner Mitmenschen aufs Spiel. Beginnen sie jede Fahrt nur 5 Minuten früher und sie können entspannt dem Hetzen ihrer Mitmenschen zusehen und werden immer noch zur rechten Zeit ankommen.  Die Vorraussicht ist ein ganz wesentlicher, jedoch meisst unterschätzter Faktor. Beobachten sie nicht nur den Verkehr vor ihnen bewusster sondern auch die Lage der Strasse. Ja, richtg gelesen, die Lager der Strasse. Geht es Berg auf, ist sie gerade, oder geht es möglicher Weise Berg ab? Wenn es leicht Berg ab geht, probieren sie einfach einmal den Gang heraus zu nehmen und lassen sie sich rollen. Probieren sie es immer wieder und gerade wenn sie Überland uneterwegs sind, werden sie staunen, wie oft und wie weit man sich rollen lassen kann.(auch ohne den fliessenden Verkehr zu behindern) Jeden Meter, den sie rollen, muss ihr Motor keine Vortriebsarbeit leisten und verbraucht weniger Treibstoff. Lassen sie sich bei 80 Km/h rollen, so senken sie auf der gesamten Rollstrecke ihren Verbrauch um ca. 70%. Lassen sie sich auch ruhig zu Ampeln hinrollen, wenn sie noch weiter weg sind und eine Rotphase frühzeitig erkennen. Wenn sie einfach nur vom Gas gehen, schaltet ihr Motor zwar die komplette Treibsoffzufur ab, jedoch bremst sie damit ihr Motor auch automatisch. Nutzen sie die Bremswirkung ihres Morors nur dann, wenn es sinnvoll und angebracht ist. Längeres Rollen ist effektiver als weiter die Geschwindigkeit zu halten und danach die Motorbremse zu nutzen. 

Der Faktor des Wiederstandes

Es gibt so einiges, das ihr Fahrzeug überwinden muss, um sich in Bewegung zu setzen.

Der Rollwiederstand

Der wiederstand des Motors

Die Bremsen

Abschluss

Wenn sie nun einiges oder besser noch alle der hier angeführten Tipps beherzigen, so steht einer Reduktion iher Treibstoffkosten nichts mehr im Wege.

Zusammenfassung

Rechtsausschluss

Diese Angaben, Tipps und Anderungen an Fahrzeugen sind aus Eigen- und Fremderfahrung entstanden. Für eventuelle Schäden oder Beeinträchtigungen, die aus diesen Tipps und Hinweisen entstehen, wird keine Haftung übernommen.

Zugriffe heute: 3 - gesamt: 3283.